Camping Teil 2 – 8 generelle Fakten & 4 getestete Zeltplätze in Kanada (Quebec und Ontario)

 

In meinem letzten Beitrag habe ich euch berichtet, dass ich das Zelten für mich wiederentdeckt habe und angekündigt, noch ein paar getestete Zeltplätze vorzustellen. Heute löse ich dieses Versprechen ein. Der Sommer neigt sich zwar seinem Ende, aber nach dem Sommer ist vor dem Sommer und eine Reise nach Kanada will ja auch geplant sein!

Ich bin ein Freund davon, dass sich jeder seinen Input holt, aber ansonsten weitestgehend unbeeinflusst bleiben soll, deswegen habe ich mich entschieden euch „nur“ ein paar allgemeine Fakten und nur ein paar persönliche Eindrücke zu liefern.

Los geht´s!

Fakten:

  1. Viele der Campingplätze sind direkt in den Nationalparks zu finden, es gibt aber auch genauso viele außerhalb. Solltet ihr einen längeren Trip durch Kanada planen und mehrmals einen Nationalpark auf der Liste haben, dann würde sich sogar ein Jahresticket für die Nationalparks rechnen. Ob oder ob nicht, könnt ihr auf folgenden Seiten überprüfen und eure Kosten gegenrechnen. http://www.sepaq.com/ für Quebec oder http://ontarioparks.com/ für Ontario!
  2. Ihr findet sowohl Parzellen für Zelt, als auch für Wohnmobile! Wenn ihr spontan Lust auf Camping habt, aber kein Equipment, dann schaut vorher nach – viele bieten so genannte „ready to camp sites“ an, da steht dann schon ein Zelt bereit.
  3. Fast alle Parzellen haben ihren eigenen Tisch und Sitzbänke, sowie eine Feuerstelle, die oft sogar einen Grillrost hat.
  4. Duschen – hier solltet ihr immer ein paar 25 Cent Münzen zur Hand haben. Für 4 Minuten duschen, ist in 50% der Fälle $1 fällig. Denkt daran, bei der Wahl der Parzelle zu schauen ob euch WC und Dusche nah genug sind.
  5. In der Campingsaison bieten fast alle täglich verschiedene Aktivitäten an. Für Kinder, die ganze Familie und für die sportlich Aktiven. Manches ist kostenlos, anderes gegen Gebühr.
  6. Wer Ende Juni bzw. Anfang Juli kommt, sollte vorher genau planen. Am Saint-Jean- Baptiste-Day – Wochenende /La fête nationale (24.Juni) in Quebec und Canada Day – Wochenende(1.Juli) ist spontan kaum ein Platz zu bekommen. Da es unser erstes Jahr hier ist, haben wir es nicht gewusst. 20! – Campingplätze mussten wir anfragen, um in der nähren Umgebung von Montreal (bis zu 2h Fahrt) etwas in Quebec bzw. Ontario zu bekommen.
  7. WICHTIG: Wenn ihr stornieren müsst, geht davon aus, dass ihr nur bis 7 Tage vorher Änderungen etc. vornehmen könnt, danach wird der volle Preis berechnet.
  8. Generell ist zelten recht günstig. Für ein größeres Iglu-Zelt mit bis zu 3 Personen muss man mit 32-42 CAD rechnen. Das Auto ist dann schon inklusive und darf direkt am Zelt stehen.

Persönlich getestete Zeltplätze:

Da ich Montreal wohne starte ich mit den Zeltplätzen in Quebec. Dies ist nicht als Ranking zu verstehen! Noch ein kleiner Hinweis vorweg für Quebec: Habt auch ein paar französisch Vokabeln zur Hand – Französisch ist die offizielle Provinzsprache und nicht jeder kann Englisch, auch nicht im Tourismussektor. Davon abgesehen, kommt es immer gut an ein paar Floskeln in der Landessprache parat zu haben.

Camping im Parc national d’Oka

Wir sind zweimal da gewesen. Park und Zeltplatz eignen sich hervorragend für spontane Trips von Montreal aus, da es nur 45-60 min Fahrt sind. Ihr seid mitten im Wald am See, also für jeden was. Es gibt zwei Strände – großen Hauptstrand an dem ihr auf nichts verzichten must. Hier findet ihr Spielplätze, Grillplätze, Shops, Kiosk, Ausleihstation für Fahrräder, Paddel – und Tretboote etc. und am kleineren findet ihr Ruhe und jede Menge Kitesurfer. Jedes Areal auf dem Zeltplatz hat seine eigene Bushaltestelle für den Shuttleservice zum Hauptstrand. Der Bus fährt 2x pro Stunde und ist eine gute Möglichkeit für müde Füße oder um sich die extra Parkgebühren direkt am Strand zu sparen. (Ja- auch als Campinggast müsst ihr an den Wochenenden in der Hauptsaison damit rechnen abkassiert zu werden.)

 20160618_174250 komp 20160702_210625_LLSkomp

20160703_141442

Les Bergeronnes – Camping Bon-Désir 

500km (nord)- östlich von Montreal ist dieser Campingplatz direkt am St. Lorenz Strom gelegen und jeden Kilometer wert, sofern ihr die Zeit habt. Der Zeltplatz ist mitten in der “Whale -watching – Zone”, d.h. im Umkreis gibt es jede Menge Anbieter die Touren anbieten. (Einen Artikel zum Thema gibt es bald an gleicher Stelle.). Camping Bon-Désir befindet sich zwischen Les Escoumins („Ureinwohnerstadt“) und Tadoussac. Der Zeltplatz ist direkt am Ufer gelegen und der Ausblick ist fantastisch. Beeindruckt hat mich, Ebbe und Flut so deutlich sehen zu können. Die Sonne geht über dem Fluß auf und auf der anderen Seite in den Bergen unter. Als besonders praktisch empfanden wir den „Feuerholzexpress“, der jeden Abend mehrfach vorbei kommt und euch das Feuerholz direkt ans Zelt liefert. Einzig von Nachteil könnte für den Einen oder Anderen der Weg zu den Waschräumen und Toiletten sein, abhängig wo euer Zelt steht. Schaut euch den Plan an und fragt zur Not bei der Reservierung nach einer Empfehlung, die Mitarbeiter versuchen etwas nach euren Bedürfnissen zu finden!

IMG_0640 IMG_0745 IMG_0763

Camping im Voyageur Park  

Gleich hinter der Grenze von Quebec, 45-60 min weg von Montreal, findet ihr diesen Park und seinen Campingplatz. Der Strand ist schön und ruhig und drum herum ist alles was man braucht (Kiosk, Verleihstation, Grillplätze etc.) Parken am Strand ist hier frei und die Duschmünzen können auch im Geldbeutel bleiben.

20160625_184643 20160626_113912 20160626_064314komp 20160625_211635komp

Camping im Sandbanks Provincial Park  

 Direkt am Ontario See gelegen und ich habe mich gefühlt wie an der Ostsee!!! Das andere Ufer außer Sichtweite und große Wellen. Es war fantastisch – darüberhinaus findet ihr hier die weltgrößten Sanddünen an einem Süßwasserstrand. Auch hier gibt es alles was ihr braucht. Lässt sich gut Verbinden, wenn man auf dem Weg zu den Niagarafällen ist.

 

IMG_0010 IMG_0020 IMG_0024 IMG_0027

 

Wir würden sie alle noch mal ansteuern. Jeder einzelne eignet sich für Familien, Alleinreisende und Gruppen!

 

eure MrsJ

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.